SORS Rohrbeck oHG

 

Seit über 25 Jahren gibt es das Bestattungsprogramm Memento Mori.

Damals lief es auf dem Apple II, dann auf dem Apple III, danach auf der Lisa

und auf dem erstem Macintosh mit 9" Monitordiagonale.


Immer wieder wurde es neu entwickelt. Zum einen aufgrund der wechselnden

Prozessoren und Betriebssysteme (Anfangs hatten wir 1 MHz), zum anderen

aber auch aufgrund der sich immer verändernden Bildschirmgrößen.


Heute (2010) haben die Macs einen Dual-Core Intel Prozessoren mit mindestens

2 GHz Prozessortakt und bei den iMacs beginnt die Bildschirmdiagonale bei 20" bzw 21,5".

Lediglich MacBook und MacBook Pros haben andere Abmessungen.

Und mit dem iPad beginnt wieder eine neue Zeitrechnung.


Aber auch das Betriebssystem hat sich in den Jahren total verändert.

Heute wachsen die verschiedenen Programme immer mehr zusammen.

Musik- Foto- und Filmsammlungen befinden sich selbstverständlich auf dem gleichen

Rechner wie die Sammlung von Trauerbriefen und Auftragsdaten.


Und ohne Internet ist ein Arbeiten fast gar nicht mehr denkbar.

Das Adressbuch wird zum Dreh- und Angelpunkt.

Adressen auf dem Handy werden am Rechner erfasst und dann abgeglichen.

Termine werden in iCal erfasst und erinnern uns bei Bedarf sogar auf dem Handy.


Die Adressen der eMails, die Chat- und Faxadressen befinden sich alle im Adressbuch.

Sucht man den Weg zu einer Adresse, so öffnet man das Adressbuch und

lässt sich den Weg über Google Maps zeigen.


Und die Adressen, Termine usw. lassen sich auf Wunsch mit den anderen

Rechnern abgleichen. Also - einmal was eintragen oder ändern - und auf allen Rechnern wird die

Änderung übernommen.


Somit musste Memento Mori diesem Zeitgeist gerecht werden.

Also ging es los - Ärmel hoch und dran. Und dieses "Dran" dauert dann doch wieder fast drei Jahre. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Als Datenbank wurde FileMaker gewählt. Diese läuft sowohl unter Mac- als auch unter Windows-Rechnern. Aber wer einmal auf einem Mac gearbeitet hat, der liebt die Möglichkeiten des Betriebssystems und das Wort Viren werden mit Erkältungen in Verbindung gebracht. Das Bestattungsprogramm läuft nur auf Apple-Rechnern, wobei hier aber auch Windows laufen kann. Also kann der Apple-Rechner mit beiden Betriebssystemen benutzt werden und selbst Linux läuft auf einem Mac.


Somit gibt es nicht den Kleinsten gemeinsamen Nenner. Es gibt ein Programm, was die Möglichkeiten des Mac nutzen soll.

Memento Mori 8../MM/MM_%C3%9Cbersicht.html
Die nächsten Seiten zeigen einen kleinen Überblick.../MM/MM_%C3%9Cbersicht.html